fbpx

#2021-001 Was ist Microsoft Teams?

NEUES FORMAT – WILLKOMMEN ZURÜCK
27. April 2021
E-Mail-Security E-Mail-Sicherheit ITleague GmbH
E-Mail-Sicherheit: Erfolgreiche Abwehr von Phishing-Angriffen und ereignisbasierten E-Mail-Attacken!
30. April 2021

Herzlich Willkommen beim IT-Manager Podcast. Mein Name ist Ingo Lücker, ich bin Gründer und Geschäftsführer der ITleague GmbH und in unserer heutigen Folge geht es um Microsoft Teams. Was ist Microsoft Teams eigentlich? Ja, im Prinzip ist es eine Kollaborationsplattform mit der sehr sehr viel möglich ist. In Zeiten von Corona und dem Homeoffice wurde Microsoft Teams meistens immer in Verbindung mit Zoom und anderen Videokonferenzen auch erwähnt. Klar, Videoconferencing ist einer der Themen, die Microsoft Teams beherrscht. Aber es geht so viel mehr. Man kann damit Besprechungen natürlich durchführen, chatten untereinander, man kann dort auch reine Telefonie drüber betreiben und natürlich auch eine Zusammenarbeit an einem Ort. Und ja, ich gehe auf die einzelnen Dinge mal so ein bisschen ein. In unserem zweiten Teil der Folge wird es dann im Interview noch viel detaillierter gehen. Aber dazu später mehr. Jetzt möchte ich erstmal so ein bisschen auf die Themen eingehen, ja, was kann ich dann eigentlich damit tun? Also zum Beispiel ein Videoanruf mit einem anderen Teilnehmer oder aber auch einer Gruppe, ist nur ein Click entfernt. Und dazu brauche ich lediglich im Prinzip die Email-Adresse des Gegenübers und somit kann ich dann ohne Probleme auch einen Videocall zu ihm herstellen. Das Ganze natürlich über eine sichere Verbindung und diese kann gleichzeitig benutzt werden dafür, um auch mal Dateien zusammen zu teilen, an diesen gleichzeitig auch zu arbeiten oder neu zu erstellen. Und man kann in diesen Besprechungen auch jederzeit Notizen erstellen und ja diese Notizen auch später wieder abrufen, weil der Besprechungschat auch später immer wieder zur Verfügung steht. Ja und das Chatten selber, das ist natürlich unabhängig von den eigentlichen Besprechungen auch möglich. Also ich habe hier die Möglichkeit sowohl unternehmensintern, als auch mit externen Parteien einfach in einen Chat zu starten. Diese Chats kann ich auch ja umbenennen. Sodass ich die auch thematisch sortieren kann und mir organisieren kann. Ebenso kann ich zu einem Chat weitere Teilnehmer hinzufügen. Dort auch ganz klar bestimmen, wie viel sieht denn dann derjenige eigentlich auch von den Inhalten, die dort schon gechattet wurden. Und wie man es auch aus anderen messenger-Systemen kennt, kann ich hier natürlich auch das Ganze ein bisschen persönlicher gestalten, indem ich hier auch mal GIF-Sticker und Emojis verwende. All das ist natürlich im Chat ohne Probleme möglich. Bei den Videokonferenzen, auf die ich eben schon eingegangen sind, da können sich je nachdem, welche Plattform man verwendet, bis zu zehntausend Teilnehmer zusammenschalten. Und tatsächlich ein und denselben Content hören, sehen und auch dran arbeiten. Eine wirklich tolle Plattform, die auch ja endgeräteübergreifend sehr, sehr gut und seamless funktioniert. Egal, ob ich an einem Desktop bin oder ob ich das über meine mobilen Endgeräte aufrufe, überall habe ich einen idealen Einsatz von den Meetings. Ja und das Telefonieren, das hat der ein oder andere eventuell schon mitbekommen, das ist auch direkt über Microsoftteams möglich. Da will ich jetzt im Detail nicht drauf eingehen, weil da würde ich dann unserem Interview vorweggreifen, aber hier ist es möglich, dass ich tatsächlich einfach mein Microsoftteams als meine eigentliche Telefonie-Plattform nutze und dort natürlich auch Gruppenanrufe und sowas, wie eine Voicemail nutzen kann und auch eine Anrufweiterleitung, et cetera. Also das sind Dinge, die gehen sehr, sehr leicht und einfach auch alles aus der Cloud heraus. Ja und beim Thema Zusammenarbeiten ist es natürlich total stark, dass man die Dateien direkt in Microsoftteams ablegen kann, organisieren kann. Ich kann die in Echtzeit in den Anwendungen auch in den Office-Anwendungen von Word, PowerPoint und Excel direkt dran arbeiten. Ich sehe auch, wer daran arbeitet, kann Kommentare hinterlegen und somit natürlich auch hier viel interaktiver an gemeinsamen Ergebnissen arbeiten. Sie sehen, Microsoftteams ist da sehr, sehr vielschichtig aufgebaut und ja, das wichtigste ist sicherlich, dass man sich gerade bei der Einführung von Microsoft Teams in Unternehmen immer auch einen Spezialisten zur Seite nimmt, der einen bei der Einführung, bei der Organisation und Struktur und dem Aufbau unterstützt.

Und hier will ich auch die Brücke schlagen zu unserer Folge, die dann in Kürze veröffentlicht wird, wo wir den IT-Spezialisten Fabian Alfes, von der connecT SYSTEMHAUS AG im Interview haben.

Und ja, dort gehen wir auch mal im Detail darauf ein, warum denn Microsoft Teams eigentlich dann auch so durch die Decke gegangen ist und was man alles beachten muss, auch wenn man Microsoftteams einführen möchte im Unternehmen. Welche Voraussetzungen es dafür gibt und ja, wie auch die Nutzung mobil oder auch in einer Citrix-Umgebung aussieht. All das und mehr, werden wir dann im Interview miteinander besprechen. Also, wenn dich das Thema Microsoftteams interessiert, dann höre doch gerne auch in unser Interview rein, was in Kürze online gehen wird. Ja, ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag. Und freue mich schon auf die nächsten Folgen.

Bis dann, dein Ingo. Ciao.